Seite wählen

TRILLE

CINEMAGRAPH

2020 war alles anders. Aufgrund der Corona-Maßnahmen musste das Eventkonzept neu umgekrempelt werden. Am 29. Oktober fand die Campusfestival Mittweida – Charity Edition im TV-Studio Herbert E. Graus des Zentrums für Medien und Soziale Arbeit statt.  Die Studierende der Studiengänge Medienmanagement und Media and Acoustical Engineering arbeiteten unter strengen Hygieneregelungen an einem Charity-Livestream-Konzert. Unter dem Motto „S.O.S. – Save our Sound“ traten die Künstler*innen TRILLE, CINEMAGRAPH, RIIVA & KALON auf und sammelten Spenden für die Organisationen #handforahand und Initiative Musik.

Mehr als 300 Leute nahmen am Event-Livestream teil und es kam eine Spendensumme von 1530,40€ zusammen, welche von dem Medienförderung Mittweida e.V. auf sagenhafte 3060,80€ verdoppelt wurde. Mit dieser Summe wurden Musiker*innen, Bühnentechniker*innen und weitere Kulturschaffende während der Corona-Pandemie unterstützt.

ALICE MERTON

RAZZ

PABST

CLOCK
CLOCK

Das Campusfestival Mittweida 2019 fand am 19. & 20. Juni statt. Neben den musikalischen Acts bot das Festival den Gästen vielerlei Attraktionen, wie Dosenwerfen, einen Glitzerstand, an dem man sich von unseren Visagisten festivaltauglich herrichten lassen konnte sowie einen Merchstand. Eröffnet wurde der erste Tag durch unsere Soundcheck Urban Gewinnerband „Fabrik“. Mit ihren funkigen Sound gemixt mit Soul und Hip-Hop brachten sie die Zuschauer*innen in die richtige Stimmung für das Festival. Nächster Act war die Band „Colorwave“ – Gewinner des Soundcheck Rock. Mit ihren rockigen Sounds und der kräftigen Stimme ihrer Frontfrau heizten sie dem Publikum ziemlich ein. Es wurde getanzt, geheadbangt und abgerockt. Eine eher ruhigere, romantische Atmosphäre kam durch den Auftritt der Band „ClockClock“ aus Mannheim auf. Die Menge zauberte bei mittlerweile herrschender Dunkelheit ein Lichtermeer. Sie erhielten als Gewinner der Herzen eine Wildcard, womit zum ersten Mal vier Bands aus den drei Soundchecks auf der Festivalbühne stehen durften. Ein besonderes Highlight des Festivals war Mega-Star „Alice Merton“, welche den ersten Abend des Festivals mit ihrer atemberaubenden Performance beendete.

Der zweite Tag des Festivals stand unter dem Motto „Indie-Rock“. Gleich vier Bands bedienten dieses Genre, angefangen mit unserem Gewinner des Soundchecks Pop – der Band „Reiche Söhne“ aus Halle. In ihren Texten befassen sie sich mit kontroversen Themen ihrer Generation gepaart mit einem tanzbaren Indie-Rock Sound. Zweiter Headliner des Festivals waren die Jungs der Chemnitzer Band „Orvo“ mit einer Melange aus Progressive und Skandinavischen Indie-Rock. Mit ihrem Mix aus Indie-, Garagen-, Stoner-Rock und Grunge heizte die Band „Pabst“ dem Publikum nochmal richtig ein, bevor es Zeit für den letzten Act des Festivals wurde. Die Band „Razz“ lieferten mit ihrer experimentellen Mischung aus alternativem Indie und Rock einen gelungenen Abschluss. Begleitet wurde das Festival zudem von den 3 DJs „KarmaXutra“ aus Chemnitz, sowie „Flow“ und „Waldoe“ aus Mittweida, welche dem Publikum in den Pausenzeiten mit ihren Sounds ziemlich einheizten. Mit ihnen hatte das Campusfestival insgesamt 11 Acts auf der Bühne. Dies war wohl auch ein Grund, dass das Campusfestival Mittweida im Jahre 2019 zum ersten Mal mehr als 1000 Gäste hatte.

BRKN

LEONIDEN

SAMADHI

Das Campusfestival Mittweida konnte 2018 wieder auf dem weitläufigen Technikumplatz stattfinden, wodurch die Veranstaltung eines starken Festival-Charakter geprägt war. Headliner waren „BRKN“, die „Leoniden“ und der Rapper „Samadhi“, der selbst 2014 die Rolle des Producers beim Campusfestival übernommen hatte. Neben diesen Hauptacts spielten außerdem die drei Gewinnerbands der 99drei Soundchecks auf der großen Festivalbühne – Savanna Skean, IZE und Miss Alice.

Die energiegeladene Stimmung, die durch all die feiernden Festivalbesucher*innen verbreitet wurde war ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten.

DIE HÖCHSTE EISENBAHN

2017 wurde das Campusfestival Mittweida festlich und exklusiv. In diesem Jahr wurde – im Rahmen des 150-jährigen Hochschuljubiläums – schon im Mai gefeiert. Das Campusfestival Mittweida war der krönende Abschluss der Festwoche zur Feier der Hochschule. Das Line-Up war zwar überschaubar, die festliche Atmosphöre im weltgrößten Spiegelzelt dafür umso berauschender.

Es spielten die Gewinner*innen der 99drei Soundchecks Sheer Invention (aus Leipzig), Eintagsflieger (aus Köln) und EYLA (aus Dresden). Der Headliner Die Höchste Eisenbahn hat grandiose Stimmung bei den 600 Gäste verbreitet. Das Spiegelzelt war ausverkauft.

BASII

MONTREAL

SIMON GROHE

Beim Campusfestival Mittweida 2016 ab es schon vorm Mainevent einige neue Aktionen, zum Beispiel einen Comedyslam oder die Couchkonzerte. Außerdem hatten wir ein tollen Warm-Up mit Samadhi und Simon Grohe. Auch der MDR war zu Gast in Mittweida: Mit Ingmar Stadelmann und Kontra K.

Die Gewinner*innen der Soundchecks 2016 waren die grandiosen „Random Entertainment“, „The Hunting Elephants“, die mit einer mega Stimmung fast das TV-Studio abgerissen hätten und „Kalthauser“, die mit super starken Texten überzeugten.

Das Campusfestival Mittweida fand im Jahr 2016 vorm Hauptgebäude der Hochschule Mittweida statt. Die Headlinerr waren „Basii“, „Montreal“ und „Simon Grohe“, sowie die Soundcheck Gewinner*innen, die mega Stimmung gemacht haben. Außerdem fand der Fakultätswettbewerb mit vielen engagierten Professor*innen statt.