Pabst

Für ordentlich Festival-Stimmung mit einem Mix aus Grunge, Garage- und Indie-Rock wird unser erster Headliner PABST sorgen. Das Trio um Erik Heise, Tore Knipping und Tilman Eggebrecht gründete sich 2016 und kommt ursprünglich aus Berlin. Mit im Gepäck haben sie ihr 2018 veröffentlichtes Album “Chlorine”, dessen Lieder an den Neunziger Jahre Sound von Nirvana und Placebo erinnern, gemixt mit einem Touch von Queens of the Stone Age. Nicht verwirren lassen: Der Name PABST stammt von einem amerikanischen Bier, und hat nichts mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche zu tun.