Rückblick 2015

Das war das Campusfestival 2015

Laut, elektrisierend und gigantisch- so war das Campusfestival Mittweida 2015.
Um das 10 jährige Geburtstagskind angemessen zu feiern, gab es einige Überraschungen. So fand das Campusfestival erstmals vor Haus 1 am Technikumplatz statt. Auch der Fakultätswettbewerb trug dazu bei, dass die Stimmung am ersten Festivaltag mit viel Charme und Witz eingeheizt wurde. Unsere Studenten und Dozenten begeisterten uns mit ihren Gesangskünsten und ihren oftmals eigenwilligen Performances. Zum Einbruch der Dunkelheit gewann unser Headliner Ronny Trettmann nicht nur durch seinen mitgebrachten Pfeffi die Herzen der Zuschauer. Mit seinem sächsischen Reggea/ Dancehall Sound traf er genau den Geschmack aller Feierwütigen.

Bereits im April und Mai feierten wir drei grandiose 99dreiSoundchecks bei denen unsere Gewinnerbands überzeugten. Unsere drei Headliner die Phaenotypen, 2ersitz und Know No Bounds punkteten durch ihre unterschiedlichen, aber allesamt mitreißenden Auftritte. Ob smoothe Sounds, eine geballte Ladung an Bläsern oder individuelle Texte- unser neues Fernsehstudio wurde gebührend eingeweiht. Auch am zweiten Festivaltag überzeugten die Gewinnerbands mit ihren individuellen Auftritten vollends. Weitere Headliner wie Lance Butters und LOT feierten gebührend unser 10 jähriges Geburtstagskind. Dabei wurde jeder Musikgeschmack unser vielen Festivalbesucher bedient. Sei es Lance Butters, der jedes Hip-Hop Herz höher schlagen ließ oder LOT, der mit seinen emotionalen Texten unsere Festivalgemeinde wieder vereinte- einen fetteren, gigantischeren Geburtstag konnte sich das Campusfestival Mittweida nicht wünschen.
 
 

RONNY TRETTMANN (Leipzig)

Der Dancehall-Sänger stammt ursprünglich aus Leipzig – und das hört man auch. RONNY TRETTMANN (Leipzig), mit bürgerlichem Namen Stefan Richter, startete seine Karriere 2006 mit dem Lied „Der Sommer ist für alle da“. Der Song sorgte durch seine Reggae-Klänge für Aufmerksamkeit. Seitdem besticht RONNY TRETTMANN (Leipzig) mit seinen auf sächsisch gesungenen Liedern und kritischen Texten. Der Künstler trat bereits 2007 beim Summerjam Festival und Splash Festival auf. Seine Songs fanden schon Erwähnung beim SPIEGEL ONLINE und der taz. Heute führt RONNY TRETTMANN (Leipzig) sein eigenes Label „Heckert Empire“.

Mit geheimnisvoller Superhelden Maske hat sich Lance Butters, 2010 und 2011 im Videobattleturnier (VBT) einen Namen gemacht. 2012 folgte dann die erste EP „selfish“. Mit seinem relaxten Rap zu dynamischen elektronischen Beats erntete er auch auf seiner zweiten EP „Futureshit“ jede Menge positive Kritik. Vor allem die am Ende lang gezogenen und betonten Reime machen seinen Stil aus – er wirkt arrogant, aber gleichzeitig lässig und entspannt. Live konnte er bisher sowohl auf Tour, als auch auf großen Festivalbühnen wie dem Splash-Festival überzeugen, diesen Sommer ist er zu Gast beim Campusfestival in Mittweida.

LOT ist ein junger Popmusiker aus Leipzig mit einer markanten Stimme. Er selbst nennt seine musikalische Stilmischung Urban Pop. Seine Lieder beinhalten raffinierte Kunstgriffe und eingängige Refrains, die wunderbar zum Mitsingen und Tanzen anregen. In seinen tiefgründigen Texten erzählt er meist kleine Kurzgeschichten. Sein aktuelles Album „200 Tage“ ist im April 2015 erschienen. Darauf befinden sich unter anderem die rhythmischen Songs „Warum soll sich das ändern“ und „Ich schlag mich durch“.